Montag, 20. April 2015

CURRYLACHS

Nach der Fleischorgie vom Wochenende war mal wieder dringend etwas fischiges angesagt.
Ich habe mich für ein schönes Stück Lachs entschieden.
Die nette Fischfrau hat mir auch gleich noch ein paar Reststückchen für den Tiger mitgegeben.
 
Für mein dickes Stück Lachs habe ich mich von einem Rezept meines lieben Foodbloggerkollegen Werner inspieren lassen, allerdings ein klein wenig abgewandelt.
Und zwar habe ich den Fisch nicht gebraten sondern in einem Alufoliepäckchen mit Olivenöl aus Umbrien und Zitronensaft im Ofen gedünstet (20 min bei 180 Grad waren perfekt), gewürzt mit etwas Salz und dem leider jetzt zu Ende gehenden hervorragenden Kochzivilisten Curry von meinem lieben Foodbloggerkollegen Andreas.
Und weil das noch nicht reicht, habe ich für die MangoGurkenKorianderSalsa als Würze das hübsch scharfe japanische Chilipulver meiner lieben Foodbloggerfreundin Sus verwendet.
CurryLachs
mit
MangoGurkenKorianderSalsa
Das war alles wirklich eine hervorragend zusammenpassende Kombination.
Die süße Mango war unbedingt nötig, um die diversen scharfen Gewürzen auszugleichen.
Und der Lachs kriegt wirklich ganz schön viel Aroma durch das Garen im Päckchen, da kommt das KochzivilistenCurry so richtig perfekt raus!
Feine Sache, wenn man soviel Inspiration durch die Kollegen bekommt :-D

Kommentare:

  1. MangoGurkenKorianderSalsa und Lachs und Blogger-Würzmischungen. Genial!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht nichts über gute Foodbloggerfreunde :)

      Löschen

was meinst du dazu?