Donnerstag, 16. Januar 2014

KARAMELLISIERTER FENCHEL MIT ZIEGENQUARK

Ich bin ja nicht so der Fenchelfan.
Aber ich bin bekennender Ottolenghifan ;-)
Also habe ich mir gedacht, in seiner Version könnte ich ja mal wieder einen Versuch wagen mit diesem Gemüse....und was soll ich sagen: jawohl, jetzt mag ich auch Fenchel :-D

Ein paar Variationen musste ich vornehmen....ohne geht's hier ja meist nicht.

Das Rezept:

Für 1 Person:
1 Fenchelknolle
1/2 EL Butter
1 EL Olivenöl
1/2 EL Zucker
1 TL schwarzer Zwiebelsamen (im Original Fenchelsamen)
1 kleine zerdrückte Knoblauchzehe
1/2 Schale Kresse (im Original Dill und Fenchelgrün)
100 g Ziegenquark
etwas Sumach (im Original Zitronenabrieb), Meersalz und Pfeffer

Und so geht's:

Von den Fenchelknollen die Stängel abschneiden.
Die Knollen putzen und den Wurzelansatz nicht aus der Knolle herausschneiden, damit die Scheiben zusammenhalten, was mir nicht ganz gelungen ist. Macht aber nix.
Die Knolle in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Butter und die Hälfte des Olivenöls erhitzen. Wenn die Butter aufschäumt, die Fenchelscheiben einlegen und bei mittlerer Hitze ca. 2 min braten.
Erst dann wenden, damit die Scheiben nicht auseinanderfallen.
Die zweite Seite auch 2 min. braten, dann den Fenchel auf einen Teller legen.
Zucker und Zwiebelsamen sowie Pfeffer und ordentlich Salz in die Pfanne geben.
Zucker schmelzen lassen, dann die Fenchelscheiben in die Pfanne legen, ein paar Minuten sanft karamellisieren lassen. Wenden, damit der Fenchel rundherum karamellisiert.
Das Gemüse soll noch Biss haben!
Fenchel aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen, mit Sumach und Knoblauch würzen, auf jede Fenchelscheibe einen Löffel Ziegenquark geben, mit der Kresse garnieren.

Karamellisierter Fenchel
mit
Ziegenquark

Extrem gut.
Jetzt bin ich Fenchelfan :-D

Kommentare:

  1. Einfach genial!

    ... und ich darf mal wieder nur den Monitor ablecken. :(

    Ciao Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weißt ja jetzt, wo es den Otto gibt :-p

      Löschen
  2. Antworten
    1. Noch einOttofan!
      Das finde ich gut :-)
      Dann haben wir ja schon ein gemeinsames Thema fürs Stammtischtreffen ;-)

      Löschen
  3. Das sieht super aus! Und da ich Fenchel als Gemüse (auf gar keinen Fall als Tee oder so) mag, muss ich das unbedingt mal ausprobieren.
    Der schwarze Zwiebelsamen, ist das das gleiche wie echter Schwarzkümmel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, gute Frage...ich habe gerade mal Schwarzkümmel und Zwiebelsamen im direkten Vergleich probiert: der Zwiebelsamen schmeckt ein wenig schärfer....und ist runder als mein Schwarzkümmel...ich versuch's noch rauszufinden.
      Aber wenn du Fenchel liebst, dann nimm Fenchelsamen, mir wäre das vielleicht zuviel Fenchelaroma gewesen ;-)

      Löschen
    2. Fenchelsamen mag ich nur in Salsiccia, ansonsten auch eher nicht.
      Ich hab gerade mal bei Wikipedia geguckt, wenn ich das richtig verstehe, ist es das gleiche, nur unter anderer Bezeichnung. :)

      Löschen
  4. Hui, das klingt sehr lecker! Danke für das Rezept...
    Liebe Grüße
    Cheriechen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magst du Fenchel?
      Dann probier's mal.
      Wenn nicht: dann erst recht ;-)

      Löschen

was meinst du dazu?